Wirkung von Mandalas

Mandalas wirken zur mentalen und emotionalen Stärkung sowie Raumenergetisierung

  • Mandalas heben die Energie in Räumen und bei Menschen durch Klarheit bringende Strukturen. Es entsteht ein Wohlgefühl. Sie wirken Störungen des Raumfeldes entgegen und lösen "energetische Verschmutzungen" auf. Mandala Innere Balance
  • Mandalas stärken als Meditationstool die mentale Kraft und regen die persönliche Entwicklung an.
  • Die richtigen Mandalas helfen Ihnen für besseren geistigen, emotionalen und physischen Energiefluss.
  • Mandalas sind Tore für Licht und positive Eindrücke aus kosmischen Heilquellen. Somit können Sie auch zur heilunterstützenden Wirkung eingesetzt werden.
  • Mandalas vermitteln Ausgewogenheit, Harmonie, geistige Präsenz, Klarheit und Zentriertheit als Ausgleich zu unserer turbulenten Zeit aus.

Grundlagen von Mandalas

Mandalas gibt es in vielen Traditionen, auch unserer westlichen. In der wohl ältesten, bekannten Tradition Tantra, dass eine umfassende Lehre und Wissenschaft beinhaltet, spielen Mandalas eine zentrale Rolle.

Wirkungsweise von Mandalas

Das Gehirn ist die zentrale Steuerungseinheit des Menschen. Es kann nach tantrischer Auffassung über archetypische Klänge in Form von Mantras sowie archetypische Symbole in Form von Yantras und Mandalas am unmittelbarsten aktiviert werden. Die tantrische Lehre vertritt die Auffassung, dass das Gehirn als Mikrokosmos analog aufgebaut ist wie unsere Galaxie als Makrokosmos. Jedes professionelle Mandala spiegelt eine kosmische Struktur wider und kann mit einer analogen Struktur im Gehirn in Resonanz treten. Wirkungsvolle Mandalas können nur von Menschen „gesehen" werden, die eine kosmische Verbindung haben. Probieren Sie selbst einmal die Power unserer selbst "gefundenen" Mandalas aus.

Sie können Mandalas zur raumenergetischen Verbesserung nutzen, Steigerung des persönlichen Wohlbefindens sowie zur geistig- mentalen Stärkung.

0
Noch keine Bewertungen vorhanden